Betriebliche Brandschutzbegehung

Zweck und Ziele:

 

Brandschutzbegehungen sind ein wichtiger Bestandteil des betrieblichen Brandschutzes. Bei der Durchführung einer Brandschutzbegehung wird die Wirksamkeit der vorhandenen Schutzeinrichtungen und -maßnahmen in den Bereichen des baulichen, anlagentechnischen, organisatorischen und abwehrenden Brandschutz überprüft. Somit lassen sich Mängel erkennen und der ordnungsgemäße Zustand aller Brandschutzeinrichtungen wieder herstellen.

 

Rechtliche Basis:

Als rechtliche Basis für betriebliche Brandschutzbegehungen kann durchaus das Arbeitsschutzgesetzt herangezogen werden.

 

Notwendigkeit:

Die Notwendigkeit einer Brandschutzbegehung kann aus dem Arbeitssicherheitsgesetzt, der DGUV V1 und dem Regelwerk 2000 der VdS abgeleitet werden.

 

Durchführung:

Eine betriebliche Brandschutzbegehung soll regelmäßig alle 2 Jahre durchgeführt werden.

 

Themenbereiche:

Im Rahmen einer betrieblichen Brandschutzbegehung werden bei uns folgende Themenbereiche überprüft:

 

  • Verantwortlichkeiten
  • Betrieblicher Brandschutz
  • Baulicher Brandschutz
  • Anlagentechnischer Brandschutz
  • Organisatorischer Brandschutz
  • Abwehrender Brandschutz
  • Maßnahmen im Brandfall

 

Begehungsbericht:

Das Ergebnis einer betrieblichen Brandschutzbegehung wird von Emergenda zeitnah und schriftlich aufbereitet und mit einer Vorschlagsliste zur Mängelbeseitigung an die Geschäftsführung übergeben.

Weitere Informationen:

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und informieren Sie sich näher zu unseren Angeboten. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.

Angebot:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Emergenda ist ein Unternehmen der Haas Alexander und Kaufmann Susan GbR